Kurze Familiengeschichte

 

 

Kurz nach ihrer Hochzeit, zogen die Eheleute Corvus nach Rumänien, Sofias Geburtsland. Ein Jahr später brachte Sofia den kleinen Levis zur Welt. Nachdem der Ehrgeizige Unternehmer Ray, sein Rennbesengeschäft in Bukarest erfolgreich hochgezogen hatte, kam am Höhepunkt dieser Karriere Sury zur Welt und war vom ersten Augenblick an sein kleiner Engel. Seither pflegen beide ein enges Vater-Tochter-Verhältnis. Zu Anfang arbeite Sofia als Eventmanagerin in ganz Europa, wollte aber mit Surys Geburt nur noch Haufrau und Mutter sein. 1994 zog die Familie nach London, da Rays Unternehmen pleite ging. Er gab aber nicht auf und baute sofort ein neues Geschäft auf, was bis heute, das größte Quidditchzubehör- und Marketingimperium ist. Als 1996 Johanna zur Welt kam, entdeckte Sofia ihre Begeisterung für Dekoration rund ums und im Haus. Sie eröffnete ihre eigene Dekokette und führt mehrere, angesehene Geschäfte in England und beliefert vorallem und ausschließlich die Schönen und Reichen.

2002 ging die Ehe von ray und Sofia zu Bruch, da beide nichts mehr füreinander empfanden. Zudem hatte Ray sich in eine viel jünger Frau verliebt, die er auf einer geschäftsreise kennengelernt hatte und begann ein Verhältnis mit ihr. Er beichtete sofort sein Fremdgehen Sofia, die dem ganzen Gleichgültig gegenüberstand und selbst einige Männerbekanntschaften pflegte. Die beiden versuchten ihre inoffizielle Trennung und die Affären den Kindern gegenüber geheimzuhalten, doch Sury, die schon immer gerne Sherlock Holmes spielte, kam schnell dahinter, warum ihre Eltern so komisch zueinander waren sich nicht mehr küssten und auch nicht mehr das selbe bett teilten.

Sie fand heraus, was ihr Vater mit dieser ominösen Erin am Hut hatte und stellte ihn schnellstens zur Rede. Er erklärte ihr die ganze Situation und nahm ihr die Angst, dass ihr heißgeliebter Daddy gehen würde. Er versprach immer bei ihr zu bleiben. Sury, die immer schon Daddys Liebling war, blieb dennoch unberuhigt und startete eher schlecht gelaunt in ihr neues Leben als Hexe. Um die Sorgen zu verdrängen stürzte sie sich ins Lernen und wurde eher zum Einzelgänger.

Sury lernte jedoch schnell, dass Erin nicht so scheiße war, wie sie zunächst glaubte und freundete sich sogar mit ihr an. 2005 zog Erin auf betteln und bitten von Sury in die Familienvilla. Sofia stand dem weiter neutral gegenüber und hieß Erin in der Familie willkommen. Auch die anderen Kinder kamen gut mit Erin zurecht und Sury war einfach nur glücklich ihren dad weiterhin bei sich zu haben.

2006 reichten Ray und Sofia die scheidung ein, wohnten aber weiterhin zusammen in der Familienvilla. Ray nahm seinen alten Nachnamen, Davis, wieder an. 2007 machte ray Erin einen Antrag. 2008 heiratete Sofia Christian, ihren Scheidungsanwalt, der ihren Nachnamen annahm. Familie Corvus/Davis blieb als Patchworkfamilie weiterhin zusammen wohnend. Sie anfänglichen Schlagzeilen über das verquere Liebesleben der Familie, wurde von den Verkaufzahlen und Erfolgen, der beiden Unternehmen übertrumpft.